Home

"Dr. Jekyll und Mr. Hyde" von Bernd Jerofke

nach der Schauernovelle von Robert L. Stevenson

 

Regie: Clemens Calvus

 

Wer kennt sie nicht: die Geschichte vom angesehenen Arzt Dr. Jekyll, der sich durch Selbstexperimente mit Drogen in den mörderischen, grausamen Mr. Hyde verwandelt? Geschrieben wurde die Novelle 1866 vom Schotten Robert Louis Stevenson (1850 – 1894), dem Autor der „Schatzinsel“.

 

In der Schauernovelle „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ greift er auf eigene Erfahrungen zurück. Denn während seines ungeliebten Jurastudiums lebte er als Bohemien, lehnte sich gegen die Strenge des viktorianischen Zeitalters auf und kam mit Drogen in Berührung. Auch Dr. Jekyll steht im Konflikt zwischen Anpassung an die Gesellschaft und dem Drang nach persönlicher Freiheit und Nervenkitzel. Nur in Mr. Hyde kann er seine dunkle Seite ausleben. Doch seine Experimente münden in Sucht, Selbstentfremdung und Persönlichkeitsspaltung.

 

Bewusstseinsverändernde Drogen und ihre Folgen sind noch immer ein Problem der Gesellschaft und daher auch ein Thema für das „theater50stühle“. Darüber hinaus bietet das Stück die Möglichkeit, ein ganz neues Genre auszuprobieren. Regie führt erstmals der langjährige Akteur Clemens Kalbfuß, der gerde eine zweijährige Ausbildung zum Spielleiter abgeschlossen hat. Ihm zur Seite steht als Regieassistent und Produktionsleiter 50-stühle-Chef Kurt Feyerabend, der auch für Ausstattung und Technik verantwortlich ist. „Das Stück ist Fantasy, wird also nicht in einer konkreten Zeit angesiedelt“, waren sich Kalbfuß und Feyerabend sofort einig.

 

2008 hat Bernd Klaus Jerofke eine auf dem Original basierende Dramatisierung vorgelegt, auf die sich auch das theater50stühle stützt. Doch weil Jerofke beim Schreiben eine große Freilichtbühne im Auge hatte, ist die Inszenierung auf der kleinen Bühne im historischen Kelterhaus des Weingutes Geschwister Schuch wegen permanenter Schauplatzwechsel eine echte Herausforderung.

 

Aufführungen:

18. , 19., 20., 24., 25., 26., 27. August 2017, 20 Uhr (sonntags 19 Uhr) im Weingut Geschwister Schuch, Nierstein, Oberdorfstraße 22.

 

Karten (12 Euro): www.50stuehletheater.de , info@50stuehletheater.de, Tel. 06242-912 0 112

 

 

 

 

Spielstätte

 

Weingut Geschwister Schuch

Oberdorfstraße 22

55283 Nierstein

Karten

 

karten@50stuehletheater.de

oder Tel.: 06242 9120112

Die letzten Stücke